Nacht- und Wochenendzuschläge

  • Guten Abend...


    zu Zeiten wo ich mitunter schon längst im Bett liege sind die Fahrer in unserer Firma noch aktiv am Fahren.

    Diese Woche war es fast 3 Uhr in der Nacht als ich per App noch mal fix in die Firma schaute und 3 Angestellte gleichzeitig fahren sah. Eine sehr schöne Sache!

    Wir kamen noch kurz ins Gespräch, und halb im Scherz meinte jemand dass man sie ja extra vergüten müsste weil sie um diese Uhrzeit (Nachts) fahren.

    Das war irgendwo halb Spaß, halb Ernst, aber ehrlich gesagt ist da ja was dran!

    Im realen Leben erhalten die Fahrer wenn sie Nachts oder am Wochenende fahren ja auch mehr Geld pro Stunde/Tag.

    Ich habe mir die Situation eben mal von einem Straßenbahnfahrer schildern lassen, und der erhält etwa zwischen 20 und 6 Uhr eine Nachtzulage pro Fahrstunde, und wenn er am Sonntag zum Beispiel fährt gibt es eine zusätzliche Tagespauschale aufs Gehalt drauf.

    Also da muss ich sagen das fände ich wirklich eine gute Idee auch für den Busbetrieb-Simulator um diesen noch ein Stück näher an die Realität zu holen!

    Vielleicht kann man tatsächlich innerhalb eines bestimmten Rahmens (also zum Beispiel bei allen Fahrten zwischen 20 und 6 Uhr) die Fahrten höher vergüten als tagsüber. Um am Wochenende bzw. Sonntag genauso.

    Ich, nicht nur als Chef, finde das eine super Idee. Die Fahrer haben das Gefühl dass ihr Einsatz in Zeiten wo anderen normal Schlafen oder Entspannen gewürdigt wird, in Höhe von mehr Einkommen, und der BBS würde dadurch sogar ein Stück mehr der Realität gerecht.

    Ich persönlich würde das eine super Idee finden, und vielleicht lässt sich so was ja (in Zukunft) im BBS umsetzen.

    Mit freundlichen Grüßen


    Rolf Schreiter

    (Inhaber: Gesellschaft der Freizeit-Fahrer)

  • guten abend,

    das fände ich auch eine sehr gute einfall und Finanziert werden die zuschläge dan duch die Firma in der man gerade fährt.


    Man bekommt also dan für die entsprechende fahrt das normale Entgeld + anteil von Firmenzuschlag


    MfG Nugget

  • Naja, ich dachte eher dran dass der BBS das Entgelt für eine Fahrt von sich aus bei diesen Uhrzeiten erhöht (ohne dass man als Firma was zuschießen muss).

    Mit freundlichen Grüßen


    Rolf Schreiter

    (Inhaber: Gesellschaft der Freizeit-Fahrer)

  • naja das BBS die Zuschläge zahlen soll, fände ich dan nicht der Realität entsprechend, wäre ja schlimm wen sich die Fahrpreise an Nacht- Sonn u Feiertagen jedesmal erhöhen würden.


    MFG Nugget

  • Nugget Da der BBS ja sowieso die ganzen Fahrten, also die Einnahmen die die Fahrer erhalten, zahlt, ist dieser Punkt der Diskussion beim BBS eigentlich vollkommen unnötig.


    Es ging nur drum dass diese Einnahmen für nächtliche und sonntägliche Fahrten angepasst werden sollten, wenn der BBS mehr der Realität entsprechen sollte.

    Mit freundlichen Grüßen


    Rolf Schreiter

    (Inhaber: Gesellschaft der Freizeit-Fahrer)

  • Leider haben wir mit Einführung dieser Regelung Probleme bei der Erkennung der Uhrzeit des Users.

    BBS wird auch von Usern mit anderen Zeitzonen benutzt.

    Mit einem simplen 'Tunneling' könnte so jeder unfair mehr verdienen, weil er seine Verbindung 'tunnelt' und so vorgaukelt, er würde aus einer völlig anderen Zeitzone auf BBS zugreifen.

    Mit freundlichen Grüßen und bleib gesund

    Yours sincerely and stay healthy
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Leider haben wir mit Einführung dieser Regelung Probleme bei der Erkennung der Uhrzeit des Users.

    BBS wird auch von Usern mit anderen Zeitzonen benutzt.

    Mit einem simplen 'Tunneling' könnte so jeder unfair mehr verdienen, weil er seine Verbindung 'tunnelt' und so vorgaukelt, er würde aus einer völlig anderen Zeitzone auf BBS zugreifen.

    Dazu hätte ich eine Idee: Diese Zuschläge nur Betrieben gewähren, die in Echtzeit, also ohne Zeitverstellung arbeiten und dann anhand der Betriebsuhrzeit die Zulangen gewähren.

  • Servus James


    Das wäre dann aber eine störende Benachteiligung aller Betriebe welche mit Zeitverschiebung fahren. Nicht vergessen: Es gibt auch div. ausländische Betriebe (USA, Südamerika ect.) welche logischerweise mit der entsprechenden Zeitverschiebung fahren.


    Gruss

    Cyrill

  • Jap, diesen Gedankengang von cyrill musste uns während der Entwicklung auch davon abhalten. Tut mir leid. Die Idee ist im Ansatz gut, aber nicht gerecht. Auch gegenüber Menschen im sozialen Dienst die durchaus Nachts ihre für unsere Gesellschaft wichtigen Aufgaben übernehmen und deshalb selten nachts Omsi spielen können.

    Mit freundlichen Grüßen und bleib gesund

    Yours sincerely and stay healthy
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Vom Realismus her gesehen ist es an sich keine dumme Idee, Nachtzuschlag wären 25%, Sonntags 50% und an Feiertagen 125% - jedoch finde ich Sonn- und Feiertagszuschläge im BBS etwas fragwürdig, da dies eh stark frequentierte Tage im BBS sind wo viele Leute bevorzugt fahren (da der Großteil da frei hat/u.a. auch einige noch Schüler sind, etc.)


    Ähnlich geht es mir dann auch beim Nachtzuschlag - auch dort fährt ein Großteil der "Wochenendspieler" sehr gerne, wenn ich in der Vergangenheit tatsächlich mal nachts gefahren bin sind mir dort einige Kollegen begegnet...wenn ich jedoch, wie normal, morgens fahre sehe ich so gut wie niemanden...

    r.i.p. bubble-tea hype *2009 †2013

  • Klar, kann man da Regelungen treffen, und so was selber für jede Nacht und jeden Fahrer immer wieder ausrechnen und auszahlen.


    Eine automatische Variante direkt vom BBS kommend wäre allerdings viel einfacher gewesen...

    Mit freundlichen Grüßen


    Rolf Schreiter

    (Inhaber: Gesellschaft der Freizeit-Fahrer)