Vorschlag: Freiwillige Mehrzahlung

  • Hallo,


    ein Vorschlag, evtl. als Premium-Feature: Wäre es möglich eine individuelle Mehrzahlung an Unternehmen zu leisten um die Bankgebühren von 16% zu vermeiden? Quasi ein Aufschlag auf die Prozente, die ein Unternehmen verlangt. Der Aufschlag müsste sich automatisch zurücksetzen, wenn man das Unternehmen verlässt, das Unternehmen den Abgabensatz ändert oder Premium endet.


    VG

    Betjal

    Andreas Kiosk gehört Andrea

    Andreas' Kiosk gehört Andreas

    Andrea's Kiosk gehört einem Deppen

    Kampf dem Deppenapostroph! :)

  • Eine interessante idee, aber ich denke das es nicht notwendig ist. Man zahlt für jede gefahrene Tour einen Teil und ich glaube das es bereits auch gut funktioniert. Dieser Teil ist auch variabel und kann vom Unternehmen geändert werden. Wenn du willst, kannst du das Teil reduzieren und einen beitrag von fahrer verlangen ('geld an das betrieb senden'), so dann ist es schon möglich?

  • Dieser Teil ist auch variabel und kann vom Unternehmen geändert werden. Wenn du willst, kannst du das Teil reduzieren und einen beitrag von fahrer verlangen ('geld an das betrieb senden'), so dann ist es schon möglich?

    Richtig. Es kann vom Unternehmen geändert werden. Wenn man Geld hin überweist, kommt es zum einen nicht auf das Rücklagenkonto, zum anderen wird eine "Zusatzsteuer" von 16% fällig. Also insgesamt im Höchstfall 16% Überweisung + 20% Steuer + 50% Unternehmenssteuer = 86% insgesamt. Erschien mir ein wenig hoch.


    matthias1309 was genau war an meinem Artikel verwirrend?


    VG

    Betjal

    Andreas Kiosk gehört Andrea

    Andreas' Kiosk gehört Andreas

    Andrea's Kiosk gehört einem Deppen

    Kampf dem Deppenapostroph! :)

  • Ich finde es sowieso unrealistisch, warum da 16% abgehen. Wohin gehen die denn? Der Betrieb bekommt sie ja nicht...

    Ich würde das komplett entfernen. Wenn ich 100€ meiner Chefin gebe, dann bekommt sie auch die 100€ und nicht nur 84€.

    Wir stellen ein:

    ▰▰ Busfahrer/-in (m/w/d) ▰▰

    Bewirb dich noch heute bei der REGIOBUS Mittelsachsen GmbH.

  • Wenn ich 100€ meiner Chefin gebe, dann bekommt sie auch die 100€ und nicht nur 84€.

    Das wäre schön, stimmt so aber bei uns in der Schweiz nicht.
    Selbstverständlich kommt auch bei Geschenken der Vater Staat und verlangt teilweise happige Geschenksteuern :(

  • Hallo Betjal,


    leider kann Dein Vorschlag nicht umgesetzt werden. Die Gebühr für Zahlungen lag mal bei 20 % und ist seit 29.04.2019 noch 16 %. Diese Regelung wurde bereits während der Entwicklung des BBS bewusst eingeführt, weil wir zuvor im Vorgänger des BBS (Advanced Omnibus Driver) feststellen mussten, dass Gelder zwischen User und Betrieben unnötig hin- und hergeschoben wurden. Viele nutzten dies, um Bug-Using zu betreiben oder unrechtmäßig Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Die Kreditfunktion würde dann zusätzlich völlig obsolet werden, weshalb die Gebühr weiterhin erhoben wird.

    Zu berücksichtigen ist auch, dass Einnahmen durch den Transfer von Geldern eines Spielers an den Betrieb zu den Einnahmen des Betriebes zählen und sich die Steuerlast entsprechend verändert. Eine Berücksichtigung von gebührenfreien Transfers einzelner User würde neben erheblichem Aufwand, auch jegliche Grundlage für die Gebührenberechnung entziehen.

    IREgio612, das Geld "verschwindet" im Nirvana. Wir haben uns aber liebevoll dazu entschieden es lieber so zu erklären, dass wir davon die Support-Buchungen aus Kulanz bezahlen. Ist dann immernoch "verschwundenes Geld" übrig, weil wir sehr geizig sind und meistens nur berechtigte Auszahlungen zulassen, liegt der "Rest" auf einem Schweizer Bankkonto und das Support-Team fährt davon auf die Malediven an unseren Lieblings-Steg und lassen uns dabei die Füße ins Wasser baumeln, während uns Cocktails und Weintrauben gereicht werden^^ *ach_was_wäre_das_schön_wenn_es_stimmen_würde* 8);)

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -