Posts by Celciur

    So nun mal Butter bei die Fische!


    Ist es denn zuviel verlangt:


    - dass es menschliches Treiben in OMSI gibt wie z.B. bei Assassins Creed?

    - dass der KI-Verkehr ähnlich gut funktioniert wie bei ETS 2?

    - dass ich mit dem Bus direkt in OMSI auf das BBS-Betriebsgelände fahren kann?

    - dass ein Werkstatt-Simulator für Busse integriert wird?

    - dass die Grafik mindestens so toll ist wie bei RDR 2?

    - dass einfach IMMER alles ohne Fehler läuft?


    Sorry...das spukte grad so in meinem Kopf rum... :P:D


    Wetter zu simulieren halte ich im BBS für unnötig und reine Ressourcenverschwendung.

    Es hätte ja auch keinen Effekt. Nur weil es auf dem Weg zum Bus wie aus Eimern kübelt sitzt man dann im OMSI auch nicht klatschnass im Bus.


    Das ist auch nur meine ganz eigene persönliche Meinung zum Thema.



    Gruß

    Cel

    Hallo OneMenShot (David),


    auch wenn ich Dich nicht kenne, hier ein paar Worte des Dankes und der Zuversicht für Dich meinerseits:


    Erstmal ein herzliches und dickes


    DANKESCHÖN


    für Deine Unterstützung rund um PeDePe, ob Du nun das PeDePe-Team oder die Community unterstützt hast ist dabei unwichtig, sondern allein das Du Dein bestes gegeben hast allen eine Hilfe zu sein. :thumbup:


    Wie ich aus Deinem Beitrag (#9) entnehmen konnte trittst Du vermutlich aus gesundheitlichen Gründen von Deiner Tätigkeit hier zurück.

    Darum wünsche ich Dir alles Gute und vor allem ganz viel Kraft, für den Weg, der vor Dir liegt, welcher auch immer das ist.

    Eine positive Einstellung oder Denkweise kann auch positiv unterstützende Wirkung auf viele Situationen haben, bitte vergiss das nie. ;)



    Schönen Gruß

    Cel

    Das habe ich ja berücksichtigt, dazu kommt, erstmal den Fehler/Defekt zu finden, was auch Zeit kostet, wenn man es realistisch betrachtet.


    Letztlich geht es darum:
    Beauftrage ich einen Fachmann über den PC im 3D-Betriebsgelände?

    Wenn die Reparaturzeit allgemein runter-"skaliert" wird, dann sollte man das evtl. auch bei der simulierten/gedachten Anfahrtszeit machen.

    Mein Vorschlag war ja die Kosten nochmal um vlt. 30-50% anzuheben, dafür aber die Ausfallzeit des Fahrzeugs insgesamt zu verringern, wenn man schon einen Fachmann anfordert, quasi ein Kompromiss.


    Gruß

    Cel

    Der letzte Kommentar ist im ersten Absatz meiner Meinung nach völlig sinnfrei.

    Da wird einfach mal eine Behauptung aufgestellt, die so nicht zutreffend ist und neue User irritiert.

    Dass diese Einstellungen so "null" bringen ist schlichtweg unwahr.


    Diese "Empfehlung" wurde neutral verfasst mit zusätzlichen Informationen, warum diese Einstellungen so empfohlen werden.

    Auch wird darin keine Garantie gegeben, aber es wird schonmal eine grobe Vorlage/Basis geschaffen an der der jeweilige User noch "feilen" kann.

    Dass man den Umgebungsverkehr runterstellt hat schon Einfluss, ebenfalls die in der "ailists.cfg" festgelegten KI-Fahrzeug-Modelle, die in OMSI dargestellt werden sollen nehmen Einfluss auf die Performance.
    Der Anzahl der auf der Map verbauten Objekte pro Kachel und deren Detailgrad haben ebenfalls enormen Einfluss darauf, wie flüssig OMSI letztlich läuft.

    Als "Schablone" bzw. grobe Vorlage kann man die oben verlinkte OMSI-Einstellungs-Empfehlung aber allemal nehmen.


    Gruß

    Cel

    Ich sehe hierbei aber auch die Schwierigkeit, dass, je mahr Daten abgefufen werden müssen, es das Programm, zumindest für den ein oder anderen, instabiler macht.

    Diese ganzen Daten müssen jedes Mal erneut vom Server abgerufen, wenn man das 3D-Betriebsgelände betritt, was zum einen das eigene System aber auch die BBS-Server stark belastet bzw. belasten kann.

    Das alles ist aber nur eine Vermutung meinerseits.


    Gruß

    Cel

    Hey Dennis,


    das ist auch teilweise nachvollziehbar, aber wenn wir von Realismus schreiben, dann sollte auch klar sein, dass selbst der beste reale Mechatroniker (im BBS Stufe 10) keinen Motor in 30 Minuten repariert bekommt, es sei denn, es wäre z.B. nur eine Zündkerze zu wechseln oder eine anderer kleiner Defekt, der leicht zugänglich wäre.

    Letztlich ist es auch nur ein Vorschlag sich vlt. nochmal darüber Gedanken zu machen, sofern die Zeit und Hintergrundarbeiten am BBS es zulassen. ;)


    Gruß

    Cel

    Hiho...


    ...also ich bin dahingehend geteilter Meinung.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Einbindung solcher Linienupdates eher auf Wünschen mehrerer User des BBS basieren, sowie nun Dein Wunsch das Gegenteil ist, das ist aber auch nur eine Vermutung meinerseits.

    Wenn man das konsequent durchziehen würde, wie Du es beschreibst, dürfte man auch keine Maps mehr einbinden, bei denen man mühsam massig Zusatz-"Zeugs" suchen und installieren muss, bis die Map funktioniert und dann auch nur halbwegs. Damit würde man aber wiederum viele Nutzer des Simulators unglücklich machen. Viele der Probleme hängen leider bei OMSI und nicht beim BBS. Ich glaube eine fehlerfreie Logfile (auch ohne Warnungen) hatte ich in OMSI noch nie, selbst bei reinem Standard-"Gedöns".

    Hinzu kommt, dass einige Maps mit Fehlern daherkommen, sogar Payware (z.B. auf Rheinhausen der Bahnübergang bei Juliansberg).

    Auch spielt evtl. die mangelnde Geduld eine Rolle, sodass Projekte zu früh veröffentlich werden und somit fehlerbehaftet sind, was ja nicht nur rund um OMSI der Fall ist.


    Als Kompromiss könnte man ja hier im Forum einen eigenen Bereich mit gut verständlichen Anleitungen für solche Linienerweiterungen einfügen. Am liebsten wäre mir dieser im Zusammenhang mit dazugehörigen Dateien, wo aber leider wieder das Urheberrecht dazwischenfunkt.


    Es gibt natürlich Linienerweiterungen, auf die man gut verzichten kann und die teilweise auch relativ sinnfrei sind, aber manchmal finde ich auch Linienerweiterungen gut, besonders wenn es z.B. nur ein oder zwei Linien auf einer Map gibt. Auch finde ich viele Fahrpläne zu eng/stressig. Wenn ich die abfahre habe ich oft das Gefühl, dass Ampelphasen nicht berücksichtigt wurden oder diese mit einem chronischen Bleifuß getestet/erstellt wurden. Was auch dabei oft nicht berücksichtigt wird ist, dass jeder für sich einstellen kann, wieviele Fahrgäste an Haltestellen warten und wieviele davon einen Fahrschein beim Fahrer kaufen, letzteres einstellbar über diverse Scripts in den Ticket-Packs. Ich persönlich habe es gern, wenn bei mir mehr als 2 Leute an Haltestellen stehen und mehr als die Hälfte der zusteigenden Fahrgäste Fahrscheine kaufen.


    Wenn es gute Linienerweiterungen gibt bin ich froh darüber, wenn diese auch im BBS integriert sind/werden, denn erst der BBS hat mir die ersehnte Spieltiefe zu OMSI gebracht.

    OMSI ohne BBS starte ich eigentlich nur noch zu Überprüfungszwecken. Und bevor es den BBS gab war OMSI für mich nur ein paar Stunden lang interessant, bis es für Jahre in der Versenkung verschwand und quasi zum Staubfänger wurde. Inzwischen ist es ein intensives Hobby für mich geworden. An dieser Stelle nochmals ein fettes


    DANKESCHÖN


    an die Entwickler des BBS!


    Gruß

    Cel

    Hiho...


    Momentan entspricht die Reparaturzeit einer 0/10-Fortbildung, sobald man einen externen Mecha(tro)niker beauftragt.

    Wäre es nicht sinnvoller und etwas realistischer die Reparaturzeit wenigstens zu halbieren? Immerhin beautragt man ja dann einen Fachmann, zumindest gehe ich mal davon aus.

    Dieser sollte dann wenigstens eine Reparaturzeit der Fortbildungsstufe 5 oder 6 haben. Evtl. kann man die Kosten dementsprechend noch etwas anheben.

    So kann ein Betrieb besser abwägen, ob dieser lieber das Geld in Reparaturaufträge investiert, für Fahrzeuge, die dringend wieder einsatzbereit sein sollen, wenn nicht genügend Mitarbeiter mit entsprechender Fortbildung zur Verfügung stehen.



    Gruß

    Cel

    Was gibt einem die Gewissheit, dass der Bus überprüft wurde?

    Zudem kommen gelegentlich Defekte hinzu, die durch zufällig simulierten Verschleiß auftreten.

    Eine Abfahrtskontrolle sollte immer gemacht werden, das ist auch real gesetzlich vorgeschrieben, also der Fahrer ist für die Funktionalität seines Fahrzeugs verantwortlich.

    Sollte das vernachlässigt worden sein und es kommt zu einem Unfall, bei dem nachgewiesen wird, dass das Fahrzeug vor dem Unfall nicht nach StVO funktionstüchtig war, kann dem Fahrer des betreffenden Fahrzeugs eine Teilschuld oder gar volle Schuld zugesprochen werden, auch wenn dieser nicht der eigentliche Verursacher war.


    Wenn die Möglichkeit besteht könnte, bezüglich der letzten Tour mit dem Fahrzeug, auch ein Datum hinzugefügt werden.

    Die Abfahrtskontrolle sollte dennoch nicht vernachlässigt werden, um in OMSI dann nicht plötzlich mit einem nicht voll funktionsfähigen Bus dazustehen.



    Gruß

    Cel

    Am 9. März wurde der Download der Map aktualisiert, welcher nun einige Fehler beheben soll und kleine Änderungen mitbringt.

    Ich habe das Update noch nicht installiert, da ich mir unsicher bin, ob es dann zu Problemen im BBS kommen kann.

    @PeDePe-Team: Habt ihr das auf dem Schirm?


    Gruß

    Cel


    Edit:

    Anscheinend wurde die Map schon aktualisiert, da bei mir plötzlich keine Touren mehr installiert sind.

    Bei mir sind noch immer einige Linien nicht verfügbar bzw. einige auch jetzt "nicht mehr".

    Habe ich das falsch verstanden oder soll diese HOF-Datei alle bisher für ALU erschienenen Linienerweiterungen enthalten?

    Ich habe die HOF-Datei von TheFloxiCz in den Bus, aber in der Datei unter "name" den Eintrag "_Linienpack" entfernt, so dass nun nur noch "Ahlheim_Laurenzbach_Updated" da steht.

    Ist das falsch? Alle anderen ALU-HOF-Dateien im Vehicles-Ordner habe ich gelöscht. Es existiert also nur diese. Die meisten Linien werden mir im BBS als "verfügbar" angezeigt, ein paar jedoch auch als "nicht installiert".


    Gruß

    Cel

    Bald, neben dem BBS und LSF, kommt der VS (Verwaltungs-Simulator). :D


    Spaß beiseite...ich finde die derzeitige Lösung auch völlig in Ordnung, da auch Fortbildungen daran geknüpft sind und man nicht unbedingt bis zum Ende eines Monats warten möchte, bis man die machen kann. Es handelt sich hierbei um ein Hobby und Zeit vorspulen, wie es in anderen Spielen möglich ist, kann man auch nicht.

    Außerdem haben wir in unserem Betrieb schon jetzt genug Verwaltungskram zu erledigen, von dem die Fahrer als solche kaum etwas mitbekommen. :S


    Gruß

    Cel

    [PeDePe] Phillip:


    Das widerspricht aber dem Ziel "Fair Play", oder zumindest wird dies nicht geschützt.

    Es gab mindestens einmal in diesem Forum den Fall, wo Betrieben vorsätzlich Schaden zugefügt wurde.

    Leider gibt es auch immer wieder Menschen, die ihre Freude hauptsächlich daran haben Spielverderber (Hacker, Trolle...whatever...) zu sein, als das Spiel zum vorgesehenen Zweck der Entwickler zu nutzen. Und genau da sehe ich auch den Vorteil, dass man so etwas eindämmen könnte.

    Angenommen 10 Leute fahren eine LSF für einen Betrieb, 2 davon fahren absichtlich mies, die anderen gut. 50.000 € wären möglich gewesen, aber 20.000 € kommen nur zusammen, weil die beiden anderen viele Rechnungen verursacht haben. Die 8 guten Fahrer müssen sich also mit einem viel geringeren Gewinn zufrieden geben, was unfair ist. Auch kann sich der Misserfolg auf den Ruf eines Betriebes auswirken. Desweiteren werden die Verursacher dieser mutwilligen Misere dafür noch belohnt, da sie ja auch einen Gewinn vom Topf einstreichen.

    Das von mir beschriebene Verhalten existiert leider wirklich und ist nicht aus der Luft gegriffen. Das sollte man halt berücksichtigen, besonders, wenn es ums Thema "Fair Play" geht.


    Gruß

    Cel

    Nun...ich möchte nun auch nochmal ein paar Körnchen beisteuern:


    Es macht auch einen Unterschied, ob man beruflich solche sogenannten Updates programmiert und dafür honoriert wird.

    Ich vermute einerseits, dass die Entwickler des BBS sich nebenberuflich um den BBS kümmern, also in deren Freizeit und das ohne dafür von uns, den Usern, Geld zu bekommen. Wie es bei Dir war, Der Uni, das weiß ich nicht, aber ich vermute Du wurdest dafür honoriert. Für den BBS kann also nicht so oft ein Update erscheinen, wie es evtl. bei anderen Produkten der Fall ist, da die Zeit fehlt und die finanziellen Einnahmen fehlen, um davon leben zu können. Ich bitte zu beachten, dass diese Zeilen auf einer Vermutung basieren und keine Behauptung darstellen.


    Einen Vorschlag könnte ich noch reinwerfen:

    Evtl. könnte man Konzessionen nicht zu einem bestimmten Datum anbieten sondern als eine Art Pakete, die unabhängig von einem einheitlichen Datum sind, z.B.:

    (angenommen 30.000 € kostet die Konzession einer Karte für 30 Tage)

    - Paket 1 = 10 Tage für 12.000 €
    - Paket 2 = 20 Tage für 21.000 €

    - Paket 3 = 30 Tage für 30.000 €


    Warum nicht genau 10.000 € oder 20.000 €? Ich habe bei dem Beispiel auch gleich an einen Laufzeit-Rabatt gedacht.

    Ob etwas in der Art umsetzbar wäre, weiß ich nicht, aber das wäre ja auch ein Kompromiss, der an keine feste Start- und End-Zeit im Bezug auf alle Maps gebunden wäre.


    Gruß

    Cel

    Hallo Der Uni.

    Leider werden sehr oft solche Vorschläge abgelehnt. Da kann man schreiben was man will, wenn verschiedene Personen vom Support dagegen sind wird sowas garnicht erst an die Entwickler weitergegeben. Dan zählt auch nur deren Meinung. Sehr schade, Dein Vorschlag ist echt ne Überlegung wert.

    Gruß countryside22

    Ich denke diese Behauptung ist nicht ausreichend durchdacht, weil:


    - Die Entwickler sind Teil dieses Forums und können selber lesen, was hier geschrieben/vorgeschlagen wird.

    - Die Entwickler lassen sich bestimmt nicht vorschreiben, was sie umzusetzen haben, dennoch versuchen sie je nach Sinnhaftigkeit viele Wünsche umzusetzen.

    - Die Supporter unterstützen die Entwickler, aber hauptsächlich die Community bei Problemen und treffen keine Entscheidungen für die Entwickler. Sie geben im Forum auch nur ihre Meinung zum Thema ab, was völlig in Ordnung ist.


    Gruß

    Cel

    Ich kann das mit den kleinen Betrieben schon nachvollziehen.
    Heute größere Unternehmen hatten vermutlich nicht soviel Konkurrenz wie zu dem Zeitpunkt, als diese noch klein waren. Somit waren vermutlich auch die Konzessionskosten geringer, da diese Karten nicht von so vielen Betrieben angeboten wurden.

    Eine Möglichkeit wäre evtl. dies abhängig von der Mitarbeiterzahl oder der Aktivität prozentual zu regulieren.

    Irgendwoher bezieht BBS ja seine Daten, um z.B. die Aktivität in einem Betrieb zu messen, da diese ja im Betreibsvergleich als Parameter gesetzt ist. Es gibt gibt 4 Stufen, niedrig, mittel, hoch und sehr hoch. Da könnte man evtl. dementsprechend die Kosten auf 25%, 50%, 75% und 100% regulierten.
    Das ist natürlich nur ein Gedankenspiel, ob das so umsetzbar ist, weiß ich nicht.


    Gruß

    Cel

    Ich denke die Idee von RK40/82-01 war, dass die Bußgelder dem Fahrer bei der Ausschüttung des "Topfes" separat abgezogen werden.

    Es ist schon richtig, dass es nicht fair ist, gegenüber anderen Fahrern, denen die Bußgelder mit aufzubrummen, obwohl diese vernünftig gefahren sind, während andere OMSI evtl. mit einem Rennspiel verwechseln.


    Gruß

    Cel

    Woran lässt sich in der Logfile erkennen, dass es an der Datei "humans.txt" oder "parklist_p.txt" liegen könnte?

    Relevant, wenn es an dieser Art Dateien liegt, wäre dann auch die Datei "drivers.txt".


    Wird das KI-Menschen-Pack Vol 8 genutzt?
    Ich empfehle die Busfahrer der KI-Menschen Vol 8 nicht zu nutzen, da diese bei mir in OMSI zu Problemen geführt haben.

    Nachdem ich die aus der Datei "drivers.txt" wieder entfernt hatte waren die Probleme weg.


    Vlt. hilft es...


    Gruß

    Cel

    Aktuell kam ich mit dem 2. Anlauf rein, sogar via Steam, allerdings lief parallel dazu das Notfallsystem.

    Trotzdem erstmal ein dickes, fettes


    DANKE


    an das PeDePe-Team!



    Gruß

    Cel


    Edit:

    Nach einem erneuten Start des BBS erfolgte die Umschaltung vom Ladescreen auf das 3D-Betriebsgelände problemlos ohne Notfallsytem.

    Das war auch nur ein Vorschlag, da ich das Problem mit dem Wechsel vom Ladescreen zum 3D-Betriebsgelände seit einiger Zeit habe.

    Das Update 2.1.0.0 hatte bei mir den positivsten Effekt, bezogen auf die Ladezeiten, aber ein oder zwei Updates später hatte ich meist das Problem, dass BBS nicht auf das 3D-Betriebsgelände umschaltete.

    Über den oben aufgeführten Lösungsvorschlag konnte ich das Problem meist umgehen, warum auch immer.

    Leider habe ich diesen Lösungsvorschlag gepostet, ohne ihn aktuell zu testen. Dies bitte ich zu entschuldigen.

    Momentan funktioniert dieser auch bei mir nicht...dann heißt es abwarten und Kaffee oder Tee schlürfen... ;)^^


    Gruß

    Cel

    Das Problem habe ich auch schon seit längerer Zeit:


    Alternativ vorübergehender Lösungsvorschlag:


    - Verzeichnis von OMSI 2 öffnen

    - Ordner Busbetrieb-Simulator öffnen

    - Datei "start-Admin.bat" suchen und davon via Rechtsklick darauf eine Verknüpfung auf dem Desktop anlegen

    - BBS über die Verknüpfung via Rechtsklick "Als Administrator ausführen" starten


    Das funktioniert bei mir soweit ganz gut.

    Dennoch hoffe ich, dass es auf dem "normalen" Weg bald wieder funktioniert.



    Gruß

    Cel

    Meine Antworten sind eher Vermutungen nach mir bekannten Linien oder Strecken/Maps und keine Behauptungen, da ich mir nicht sicher bin, aber ich würde meinen:


    1.

    Metropole Ruhr

    oder

    Ahlheim Laurenzbach Updatetd


    2.

    wie 1.


    3.

    Ahlheim Laurenzbach Updatetd (ALX direkt)

    oder

    Julingen (Flixbus)


    4.

    wie 1.


    5.

    Linie 174 (Julingen) Gruvener Strand nach Julingen 66 km 62 Haltestellen über 2 Stunden Fahrtzeit


    6.

    siehe 5.


    7.

    Laurenzbach Hbf

    oder

    Ahlheim Hbf


    8.

    Da kann ich nur abschweifen. Mit Stehplätzen hat der GN92 mit Kapa-Mod bei mir Platz für 172 Fahrgäste.


    9.

    Ich denke mal der VAN HOOL Doppelgelenkbus AGG 300.


    Alle Angaben ohne Gewähr. ;)


    Gruß

    Cel

    1. eigenen Fehler zugegeben (Schuldeingeständnis)

    2. im falschen "Glauben" zu sein legitimiert keinen Support seitens PeDePe

    3. von Verständnis lese ich im weiteren Verlauf des Themas nichts, bis auf das Wort im zitierten Beitrag (Bedeutung unbekannt?)

    ...


    Ich bitte um eine Lösung. Der Fehler liegt klar bei mir aber ich erbitte Kulanz.

    Wenn das nicht möglich ist, dann teilt mir das bitte mit.


    ...

    1. Um Kulanz zu bitten ist eine Sache, diese zu erwarten, mit der Begründung dafür bezahlt zu haben ist völlig daneben.

    2. Das wurde schon mitgeteilt/beantwortet.


    Info:

    Für Support zahlt hier niemand etwas. Falls damit der Kauf des BBS gemeint ist: Der Fehler wurde von Bud Spencer selbst zugegeben. Es ist also kein Programmfehler sondern schlichtweg menschliches Versagen.

    Das Team um PeDePe hilft "ehrenamtlich" in der Freizeit und bekommt dafür von uns keine finanzielle Entschädigung.


    Frechheit, was so manch einer denkt sich hier erlauben zu können.


    Gruß

    Cel

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum es anderen Spielern/Fahrern anders ergehen sollte wie mir?!
    In dem Betrieb (mittlerweile bzw. seitdem insolvent) für den ich letztes Jahr mal fuhr wurde auch geschludert bei der Steuererklärung.
    Ich habe da 1-2 Monate intensives Fahren investiert, um den Betrieb zu pushen, damit man sich mehr Fahrzeuge anschaffen konnte. Das waren in 1-2 Monaten rund 600.000 Euro bei relativ niedrigem Rang. Letztlich wurde durch den Inhaber eine falsche Steuererklärung eingereicht und der Betrieb ging den Bach runter und meine Zeit für den Betrieb war somit auch umsonst.

    Danach habe ich zu einem anderen Betrieb gewechselt, bei dem ich gemerkt habe, dass da gewissenhaft gearbeitet wird. Seitdem fahre ich für diesen. Ich habe nicht nach einem Ausgleich verlangt oder ähnlichem, sondern aus der Geschichte gelernt.


    Wie sagt man? Aus Fehlern lernt man, zumindest sollte man das.



    Gruß

    Cel

    Also ich finde die (Ich vermute Du meinst das Team um PeDePe) sind gut drauf, da sie sich ja auf solch eine Diskussion einlassen und mit uns(Community) darüber diskutieren, wobei es auch in der Community unterschiedliche Meinungen zum Thema gibt. Teilweise bekomme ich auch den Eindruck, dass PeDePe das gefälligst umzusetzen hat, was hier vorgeschlagen wird, zumindest wirkt es durch die ein oder andere Schreibweise so auf mich.
    Selbiges können User solcher Forderungen gerne mal an Entwickler wie Rockstar, Ubisoft oder EA zu deren Spielen stellen. Ich vermute stark, dass da nicht mal eine Rückmeldung kommen würde, geschweigedenn Notiz davon genommen werden würde.

    Hier werden Vorschläge vom Team gelesen und auch Meinungen von anderen dazu. Jedoch haben die Entwickler auch das Recht ihr Produkt gemäß ihren Vorstellungen von Sinnhaftigkeit weiter zu entwickeln und trotzdem werden auch immer wieder Ideen der Community nach Möglichkeit und Sinnhaftigkeit einer Wirtschaftssimulation umgesetzt.


    Und mal so nebenbei, hier zahlt keiner was dafür, dass PeDePe den BBS ständig weiter entwickelt. Wenn ich da z.B. mal an EA und FIFA denke, bei dem mit Release von jedem neuen Ableger oft lediglich nur ein paar Aktualisierungen erfolgen, die man auch als Update/Patch zur Verfügung stellen könnte und dafür der Preis eines komplett neu entwickelten Spiels verlangt wird, dann ist das, was PeDePe hier leistet ein Musterbeispiel an Zusammenarbeit und Fairness mit und gegenüber der Community.

    Hinzu kommt, dass in einigen Themen hier im Forum darüber geklagt wird, dass es kaum machbar sei, einen Betrieb wirtschaftlich rentabel zu führen, was ich persönlich so nicht bestätigen kann. Das vorgeschlagene Feature würde die Diskussion um dieses Thema noch verschärfen, da bei einigen evtl. nicht soweit gedacht wird, dass stehende oder seltener genutzte Fahrzeuge weniger oder kaum Profit erwirtschaften, wenn diese nur von einem bestimmten Fahrer genutzt werden, obwohl der Profit durch die Nutzungsmöglichkeit aller Fahrer des Unternehmens gesteigert werden kann.

    Sinnvoller finde ich dann beispielsweise eine Rechte-Zuweisung bestimmter Reparatur-Zweige. Eine Glühbirne oder Reifen wechseln sollte so ziemlich jeder Fahrer können, aber einen Motor reparieren, was sich im BBS durch Fortbildungsstand und Zeitaufwand zeigt sollte entsprechendem Personal vorbehalten sein, um die Ausfallzeit von Fahrzeugen zu minimieren, denn jedes Fahrzeug was nicht fährt erwirtschaftet keinen Profit.


    Gruß

    Cel

    DB Regio Bus:
    Sich eigene Fehler einzugestehen und somit Verantwortung zu übernehmen und gegebenenfalls Konsequenzen zu tragen ist eine menschliche Stärke, welche nicht viele Menschen besitzen, die mir bekannt sind. Allen voran Menschen in gehobenen Positionen, die gar ein/e Land/Gesellschaft leiten wollen, z.B. Politiker oder viele Vorstandsleute/Manager großer Konzerne, bei denen diese Stärke in einer Vorbildfunktion Voraussetzung sein sollte. Karriere machen und viel Geld verdienen wollen die meisten, aber Verantwortung übernehmen, wenn Mist gebaut wurde...tja...aber ich möchte nicht zu weit abschweifen...

    Deshalb finde ich es schön zu lesen, dass Du Dein Fehlverhalten einsiehst und Dich dafür entschuldigst.


    Dass Du Ersthelfer bist finde ich toll, im Gegenzug frage ich mich dann aber, wie das einher gehen kann, wenn man eigene Emotionen nicht weitgehend kontrollieren kann. In der von Dir beschriebenen Situation sollte man meiner Meinung nach die Fähigkeit besitzen deeskalierend auf Mitmenschen einwirken zu können, damit die Situation nicht schlimmer wird bzw. entschärft werden kann.




    Vielleicht kann der ein oder andere den folgenden Zeilen für sich etwas abgewinnen:

    In erster Linie versuche ich persönlich darauf zu achten allen Mitmenschen gegenüber respektvoll zu sein. Desweiteren versuche ich möglichst aus der Ich-Perspektive zu sprechen/schreiben, um niemandem das Gefühl zu geben angegriffen zu werden. Und als dritte wichtige Verhaltensweise versuche ich keine Behauptungen aufzustellen, sondern bin in der Formulierung sehr vorsichtig, weshalb ich eher Vermutungen anstelle oder Gedankenanstöße gebe, besonders dann, wenn ich mir nicht sicher sein kann, dass ich keinen "Käse" von mir gebe bzw. ich eine Behauptung nicht zweifelsfrei belegen kann.


    Auch ich bin nur ein Mensch, und wie jeder (oder viele) andere habe ich Emotionen. Ich ärgere mich auch über diverse Gegebenheiten, was ich als völlig normal empfinde, aber wie ich damit umgehe (auch meinen Mitmenschen gegenüber) überlege ich mir gut, damit ich niemandem Unrecht tue oder jemanden verletze.


    Aber auch Fehler zu machen ist in einem gewissen Rahmen normal und menschlich, da dies fester Bestandteil des Lernprozesses im Leben ist. Ich mache auch Fehler und hinterfrage mein Handeln, wenn ich mir unsicher bin. Wichtig dafür ist auf sich selbst schauen zu können und sich Fehler eingestehen zu können und aus diesen zu lernen.


    Ich möchte nicht als Prediger abgestempelt werden aufgrund meiner Beiträge über zwischenmenschliches Verhalten. Andererseits hoffe ich, dass der eine oder andere für sich etwas mitnehmen kann, um einen positiven Einfluss auf sich selbst und unsere Gesellschaft nehmen zu können.


    Freundliche Grüße

    Cel

    Ich persönlich bin auch gegen eine Streichung der Linienerweiterungen.

    Wie ich schon schrieb wollte ich Denkansätze geben, weshalb solche Probleme entstehen können.

    Ich würde mir wünschen, dass Erweiterungen und Maps vor der Veröffentlichung ausreichend getestet werden.

    Das ist aber nicht die Aufgabe des Teams von PeDePe, sondern die der Ersteller der entsprechenden Maps/Linienerweiterungen und deren Testern.


    Gruß

    Cel

    Es geht nicht um das Vorhandensein der Linie, [PeDePe] Sascha, sondern um die Verfügbarkeit im BBS zu einer bestimmten Uhrzeit.
    Da scheinen einige Umläufe diesbezüglich bei einigen Usern zu fehlen. Ich kann aber leider nicht erklären, womit genau das zusammen hängt.

    Aus diesem Grund habe ich einige Vermutungen geäußert, weshalb es zu diesem Problem kommen könnte.


    Gruß

    Cel

    Nun äußere ich mich nochmal zum eigentlichen Thema dieses Threads.


    Wenn ich das soweit richtig verstanden habe, geht es dabei um bestimmte Umläufe einer Linie, die beim Fahrer nicht vorhanden sind.

    Ich habe zumindest auch schon festgestellt, dass bei mir einige Umläufe zu bestimmten Uhrzeiten "nicht verfügbar" sind.
    Woran das genau liegt weiß ich leider nicht, aber ich vermute, dass es an unterschiedlich installierten Linienerweiterungen liegt.


    Das neue Urheberrechtsgesetz hat nunmal Vor- und Nachteile und verkompliziert im Falle bei OMSI und BBS eine bei allen Nutzern zu gleichen Teilen perfekte Synchronisation.

    Als Beispiel ziehe ich mal die Map "Rheinhausen" heran. Hier muss vom Endbenutzer eine Datei bearbeitet werden, da es durch das Gesetz nicht gestattet ist, eine schon vorgefertigte Datei, welche die originalen Einträge z.B. der Mapersteller enthält, ohne deren Zustimmung der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

    Auch kommt es nicht selten vor, dass bei solchen Linienerweiterungen, wie auch bei neuen Maps, geschludert bzw. nicht ausreichend getestet wurde.


    Es kann also daran liegen, dass bei der Zuweisung durch einen Disponenten nur das Vorhandensein einer Map geprüft wird, das kann ich aber nur vermuten. Zu solch einem Fehler kann es also kommen, wenn BBS an den Disponenten kein korrektes Ergebnis ausgibt, das heißt, dem Disponenten werden Umläufe angezeigt, die zwar der Fahrer hat, jedoch nicht zu jeder im BBS verfügbaren Uhrzeit.


    Vermutlich muss BBS hier genauer prüfen, sofern das möglich ist, damit dem Disponenten korrekte Daten angezeigt werden, welche er dann dem Fahrer zuweisen kann.

    Ich hoffe dafür kann eine Lösung gefunden werden.


    Gruß

    Cel

    Soweit kannst Du das gerne tun, ich persönlich habe aber jemandem noch einen Vergleich zwischen der Radeon RX 580 und der RX 590 nahe gelegt.

    Daraufhin hat er sich für letztere Variante entschieden, die nur geringfügig teurer war, aber leistungstechnisch besser.

    Kannst Du schauen unter:

    https://www.pcgameshardware.de…iegene-Effizienz-1270056/


    Ich hoffe ich verstoße durch das Posten diese Links jetzt nicht gegen die AGBs.^^


    Gruß

    Cel