Steuererklärung

  • Moin,

    Scheinbar wurde bei uns die Steuererklärung falsch gemacht. Unser Umsatz war knappe 400.000 mehr als angegeben. Dabei haben wir uns nach den Einnahmen der Fahrten gerichtet und bei den Ausgaben nach dem, was wir für aktuelle Maps und Busse ausgegeben haben. Jetzt haben wir gut 200.000 im Minus...


    Curilion|Regionalverkehr Westfalen

  • Ich möchte echt keine Vorwürfe machen, aber was Buchhaltung angeht bin ich voll im Element. Und wenn ihr selbst die gekauften Busse, die aber wieder weg sind inklusive Erlös dazu rechnet, macht das nicht annähernd Sinn. Einnahmen ist das, was ich durch die Fahrten bekomme. Ausgaben das, was ich effektiv ausgegeben habe bezogen auf das, was wir im Betrieb haben. Ich habe die letzten 3 Jahre einen Wirtschaftskurs belegt. Mir ist sowas also bekannt.

  • Hallo Curilion,


    es hört sich so an als hättest du bzw. dein Mitarbeiter, der die Steuererklärung eingereicht hat, versucht alles auszurechnen. Da kommt aber nicht das richtige Ergebnis raus. In der Statistik kann man die Ausgaben und Einnahmen für den kompletten Monat sehen. Diese Zahlen sind dort einzutragen, dann stimmt auch das Ergebnis.


    Die Einnahmen bestehen zum Beispiel nicht nur aus dem Geld, was auf dem Betriebskonto ankommt, sondern auch aus dem Geld in den Steuerrücklagen. Wenn einen Geldspende ankommt, muss die auch mit berücksichtigt werden.


    Ausgaben kommen auch Wartungs- und Reparaturkosten mit dazu.


    Wenn du möchtest, kann ich gerne mal intern nachfragen, denn in solchen Fällen kommt PeDePe den Betrieb meistens entgegen in Form eines Kredites (der in kleinen Raten abgezahlt werden kann) entgegen.

  • Hallo,


    Ausgaben sind das, was alles ausgegeben wird. Also: Bus Kauf, Karten Kauf, Belohnungen für die Fahrer (Bonuszahlungen) und der gleichen mehr.

    Dieses wird in der Protokollierung im Betrieb auch vermerkt.

    Einnahmen ist das, was eingenommen wird.

    Egal wo es herkommt. Also aus Einnahmen für die Fahrten, Bus Verkauf, Spenden der Fahrer und der gleichen mehr.

    In Fachkreisen nennt man das auch "Zufluss Prinzip".

  • Ihr habt also defacto keine richtigen Angaben gemacht und durch die Steuerverrechnung und möglicherweise Gebühren für eine etwaige Steuerhinterziehung hohe Schulden?


    Benötigt ihr einen zusätzlichen Kredit oder schafft ihr das so aus der Misere rauszukommen?


    Ich möchte echt keine Vorwürfe machen, aber was Buchhaltung angeht bin ich voll im Element. Und wenn ihr selbst die gekauften Busse, die aber wieder weg sind inklusive Erlös dazu rechnet, macht das nicht annähernd Sinn. Einnahmen ist das, was ich durch die Fahrten bekomme. Ausgaben das, was ich effektiv ausgegeben habe bezogen auf das, was wir im Betrieb haben. Ich habe die letzten 3 Jahre einen Wirtschaftskurs belegt. Mir ist sowas also bekannt.

    Schleierhaft ist mir aber, worauf du deine Argumentation stützt, das Betriebsausgaben (Bus Einkauf) und Erlöse (Bus Verkauf) nichts in einer Steuererklärung zu suchen hätten. Zumal du beschreibst, dass du 'voll im Element' bist.