Feature Abstimmung: Reparaturkosten

  • Wünscht Ihr euch das Feature? 41

    1. Doch das hat schon was (36) 88%
    2. Ne finde ich doof (5) 12%

    Hallo,

    wir würden euch gerne zu einem neuen Feature abstimmen lassen, ob dieses euch gefällt oder nicht.

    Kurze Beschreibung:

    Sollte ein Bus beschädigt worden sein durch einen Nutzer und dieser hat den Defekt nicht gemeldet, würde eine höhere Übernahme der Reparaturkosten (in %) fällig als wenn der Nutzer den Defekt gemeldet hat. (z.B. 20 bei Meldung vom Reparaturwert und 80% bei Nicht Meldung vom Reparaturwert). Somit würde anderen Nutzern potenzieller Ärger erspart bleiben, wenn sie mit einem halb kaputten Bus Ihre Tour starten wollen.

    Stimmt gerne ob, ob euch das Feature gefallen würde.

    Es geht ihr ausschließlich um die Meldung auf dem Betriebsgelände. Nicht während der Fahrt in der Info Leiste.


    Hi TheFloxiCz,


    leider wurde in der Umfrage etwas falsch gemacht. Es geht um die Überprüfung in den Hallen des Busbetrieb-Simulator, wenn man keine weitere Tour fährt nachdem man seine Abrechnung erhalten hat. Hier sollte jeder, bevor er vom Bus weg läuft oder das Gelände verlässt, kurz seinen Bus zum Abschluss nochmal auf defekte prüfen. Wer möchte, kann sich während der Fahrt mit der Informationsleiste am oberen Bildrand Notizen machen, aber letztlich zählt das was im Gelände als defekt erkannt wird.

    Edited 3 times, last by Barbapapa1: Ergänzung zur besseren Verständlichkeit 2.0 ().

  • Abend

    Die Idee finde ich gut, aber das ganze Problem dahinter ist ja dann das, wenn ein anderer Nutzer diesen Bus fährt der evtl defekt ist, funktioniert der Bus evtl gar nicht mehr,

    und der Fahrer fährt für die Firma ein X ein weil er keine Zeit hat zu checken bevor er den Bus nahm.


    Somit hat Firma X Wertung und Bus defekt weil er nicht gemeldet wurde.


    Könnte man nicht ein System einbauen wo sagen wir nach jeder Tour von Fahrer XY sagen wir 10-20min Später das System das selbst prüft und dann meldet Automatisch

    Bus XY ist Defekt von Fahrer XZ nicht gemeldet Strafe und die anderen Fahrer sehen das Bus XY defekt ist.


    Weil was bringt es einen Fahrer der nicht prüft zu bestrafen, wenn der nächste Fahrer auch Strafe kriegt wegen X Tour und so.


    bzw müsste man das so einbauen das man den Bus wenn Fahrer was defekt macht, das er Bus nicht genommen werden kann bis er geprüft wurde, dies wird aber nur passieren wenn wirklich was defekt sein sollte.

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

    Edited once, last by Rene2611 ().

  • Eine Prüfung vor Abfahrt gehört zu den Routine-Aufgaben jedes Fahrzeugführers. Die Zeit muss man sich zwingend vor Abfahrt nehmen. Mit entsprechender Ausbildung geht das auch innerhalb weniger Sekunden.


    Zudem sollen die Vorgänge in BBS ja möglichst realistisch bleiben. Demnach passt eine automatisierte Fahrzeugprüfung nicht ins Konzept^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Eine Prüfung vor Abfahrt gehört zu den Routine-Aufgaben jedes Fahrzeugführers. Die Zeit muss man sich zwingend vor Abfahrt nehmen. Mit entsprechender Ausbildung geht das auch innerhalb weniger Sekunden.


    Zudem sollen die Vorgänge in BBS ja möglichst realistisch bleiben. Demnach passt eine automatisierte Fahrzeugprüfung nicht ins Konzept^^

    Ja aber z.b Neulinge haben keine Fortbildung, daher können sie die Busse mit dem Buchstaben drücken bzw Farbkasten sortieren ja machen.
    Aber es gibt auch solche die gar nicht prüfen und denken ja das machen schon andere, daher wäre es die Idee schon gut für die die nix machen, und wenn bei denen was ist dann wird DU DU DU Gemach und Strafe und so, aber wer dann den Defekten Bus nimmt der müsste dann aber so eine Art Warnung kriegen, das er vorher mal prüfen sollte.

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

  • Aus meiner Sicht finde ich in deinem Beispiel zwei Verfehlungen die ein Kraftfahrer im Fahrbetrieb begehen könnte:


    1. Fahrer A macht keine Sichtprüfung nach Dienstende (kann jeder Chef mit dem neuen Feature dann selbst entscheiden ob es geahndet wird oder nicht)


    2. Fahrer B macht keine Sichtprüfung vor Abfahrt (und verstößt somit schon im Vorfeld gegen die Sicherheitsvorschriften und ist m.M.n. sogar Mitschuld an dem drohenden Fahrtausfall.)


    Bisher hatten Firmen mit solchen 'Spezialisten' :D an Board gleich mehrere Probleme...


    Fahrer A verursacht einen möglichen Fahrzeugausfall mit dem niemand gerechnet hat (wurde ja nicht gemeldet) und erzeugt Reparaturkosten, sowie Unmut und Ärger bei den Kollegen.


    Fahrer B missachtet die Sicherheitsvorschriften (§36 DGUV-V) und riskiert somit einen Ausfall der Fahrt.


    Mit der neuen Funktion kann zumindest der betriebliche Anteil der Reparaturkosten gesenkt werden, wenn schon die Gefahr von Umsatzeinbußen besteht.


    Achso, und spätestens seit ich mal selbst einen geschrotteten Bus der nicht gemeldet wurde mit zur Tour genommen habe, weiß ich wie wichtig die Kontrolle vor Abfahrt ist. Da braucht es keinen monotonen Hinweis von der Software mehr ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • New idea is really good but you don´t think about some defects.

    For example:

    If I broke right/left rear lights, I don´t have any chance to find out, that I broke something, because you don´t see it in game -> you will pay more for repair without reason.

    If I broke right/left front lights, How I can find out, that I broke it without trying to use high beam (high beams don´t work when you broke front lights) -> you will pay more for repair without reason.

    If I broke heater, I don´t have any chance to find out, because ingame heater still works or you don´t use heater, because except winter it´s average weather (15-20C), so you can use only additional heating (heat from motor area) -> you will pay more for repair without reason.


    I think, that new feature is good BUT some malfuctions cannot be determinated ingame.


    I don´t agree with this feature.

  • Hi TheFloxiCz,


    leider wurde in der Umfrage etwas falsch gemacht. Es geht um die Überprüfung in den Hallen des Busbetrieb-Simulator, wenn man keine weitere Tour fährt nachdem man seine Abrechnung erhalten hat. Hier sollte jeder, bevor er vom Bus weg läuft oder das Gelände verlässt, kurz seinen Bus zum Abschluss nochmal auf defekte prüfen. Wer möchte, kann sich während der Fahrt mit der Informationsleiste am oberen Bildrand Notizen machen, aber letztlich zählt das was im Gelände als defekt erkannt wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Hi TheFloxiCz,


    leider wurde in der Umfrage etwas falsch gemacht. Es geht um die Überprüfung in den Hallen des Busbetrieb-Simulator, wenn man keine weitere Tour fährt nachdem man seine Abrechnung erhalten hat. Hier sollte jeder, bevor er vom Bus weg läuft oder das Gelände verlässt, kurz seinen Bus zum Abschluss nochmal auf defekte prüfen. Wer möchte, kann sich während der Fahrt mit der Informationsleiste am oberen Bildrand Notizen machen, aber letztlich zählt das was im Gelände als defekt erkannt wird.

    Abend


    Ja wenn aber Fahrer das nicht macht, wollt ihr mit einen Update einfügen das Fahrer XZ 100€ Strafe zahlt weil er nicht geprüft hat, oder wenn der Bus nur Defekt sein sollte und Fahrer XZ hat es nicht gemeldet ?

    Aber die Inhaber müssten das dann auch mit sehen das Fahrer XZ das nicht gemacht hat und das der Bus defekt ist, weil so geht der nächste Fahrer an den Bus und hat dann Probleme. weil was Defekt ist. Weil Verschleißdefekte kann ja keiner was für z.b


    Ich habe bei uns nun Rundmaul geschrieben das jeder seinen Bus Prüfen soll Vor & Nach der Tour und hoffe das dies umgesetzt wird.


    Mehr machen kann man als Inhaber usw nicht daher wäre die Umfrage ja gute Idee aber umsetzung wie ihr euch das vorstellt bestrafen und so, dann müsste das was defekt ist Teurer werden für den Fahrer der den Defekt gemacht hat und nicht geprüft hat werden bzw eine Punktesystem einführen nach 3x nicht prüfen und was defekt 500€ Strafe

    Aber das müssten die Inhaber dann extra sehen können. Weil so könnte man mit angucken wer gut ist und wem das ganze egal ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

  • Der Verursacher soll lediglich erhöhte Reparaturkosten übernehmen wenn er diese nicht gemeldet hat, weil er seinen Pflichten nicht nachgekommen ist und die Zufriedenheit im Betrieb leidet.

    Aktuell erfassen wir bei uns solche Strolche manuell, aber mehr als ansprechen und ggfls kündigen kann man sonst nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Der Verursacher soll lediglich erhöhte Reparaturkosten übernehmen wenn er diese nicht gemeldet hat, weil er seinen Pflichten nicht nachgekommen ist und die Zufriedenheit im Betrieb leidet.

    Aktuell erfassen wir bei uns solche Strolche manuell, aber mehr als ansprechen und ggfls kündigen kann man sonst nicht.

    Wie ist den der stand bei eure Manuelle Erfassung, wie seht ihr das bzw habt ihr da mal so eine Art Übersicht oder so ?

    Aber wenn der Fahrer die Strafe kriegt, kriegt die Firma davon dann was ab weil wegen sowas leidet ja die Firma und sitzt dann ja auch auf den kosten noch. wie sonst auch, aber das ganze wirkt so ganz gut aber ob es jeder möchte und so abwarten.

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

  • Beispiel Elektronikreparatur:

    Bei mir im Betrieb 14 % Reparaturanteil für den Fahrer und 86 % für den Betrieb. Macht also 140 € für den Fahrer und 860 € für den Betrieb. Wenn nun jemand nicht meldet und statt 14 % vielleicht 50 % übernehmen muss, also in dem Fall 500 €, dann sinkt der Anteil für den Betrieb auch gleichzeitig auf 500 €. Also 360 € gespart, wenn der Fahrer es nicht meldet.


    Somit profitiert doch der Betrieb dann schon mehr als genug.

    Mit freundlichen Grüßen / Best regards

    Eric Schüssler

    Supporter

    - PeDePe -

  • Beispiel Elektronikreparatur:

    Bei mir im Betrieb 14 % Reparaturanteil für den Fahrer und 86 % für den Betrieb. Macht also 140 € für den Fahrer und 860 € für den Betrieb. Wenn nun jemand nicht meldet und statt 14 % vielleicht 50 % übernehmen muss, also in dem Fall 500 €, dann sinkt der Anteil für den Betrieb auch gleichzeitig auf 500 €. Also 360 € gespart, wenn der Fahrer es nicht meldet.


    Somit profitiert doch der Betrieb dann schon mehr als genug.

    Aber es gibt auch Betriebe die 75% Anteil der Kosten haben, also heißt es dann sind die Firmen die weniger Anteile machen besser dran als die, die e schon 75% haben.

    Also dann könnte man sich diese Umstellung ja sein lassen, bzw wer Defekte nicht meldet zahlt die Kosten zu 100% und gut. ist einfach als sosnt was noch zu machen.


    Schönen Abend noch.

  • Wie ist den der stand bei eure Manuelle Erfassung, wie seht ihr das bzw habt ihr da mal so eine Art Übersicht oder so ?

    Ich möchte dir ungerne eine Übersicht unserer Firmenkennzahlen geben. Das ist mir etwas zu betriebsintern.

    Beim betrachten der Defekte eines Fahrzeug ist zu sehen wer Verursacher ist und wer gemeldet hat. Sind Verursacher und Melder unterschiedliche Mitarbeiter, hat der Verursacher eine Pflichtverletzung begangen.



    Aber es gibt auch Betriebe die 75% Anteil der Kosten haben, also heißt es dann sind die Firmen die weniger Anteile machen besser dran als die, die e schon 75% haben.

    Je höher der Anteil des Betriebes ist, desto attraktiver könnte er im gegenseitigen Wettbewerb sein, trägt aber ein gewisses hohes unkalkulierbares Risiko. Dafür sparen solche Betriebe dann aber auch spürbarer, wenn Mitarbeiter_innen ihren Job nicht machen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Ich möchte dir ungerne eine Übersicht unserer Firmenkennzahlen geben. Das ist mir etwas zu betriebsintern.

    Beim betrachten der Defekte eines Fahrzeug ist zu sehen wer Verursacher ist und wer gemeldet hat. Sind Verursacher und Melder unterschiedliche Mitarbeiter, hat der Verursacher eine Pflichtverletzung begangen.



    Je höher der Anteil des Betriebes ist, desto attraktiver könnte er im gegenseitigen Wettbewerb sein, trägt aber ein gewisses hohes unkalkulierbares Risiko. Dafür sparen solche Betriebe dann aber auch spürbarer, wenn Mitarbeiter_innen ihren Job nicht machen.

    Das ist alles schön und gut, aber wenn ihr sowas einbaut per Update. dann bitte auch so wer sein Bus nicht Prüft und da ist etwas defekt dann soll dieser diese zu 100% zahlen, somit macht das Fahrer XY 1-2x und danach prüfen dann alle ihre Busse, weil sie wissen oh ich zahle 100% das wird mir dann zu teuer usw.


    Daher ne nur bestrafen mit etwas sondern gleich die 100% weil sie ja schuld sind an den Defekten und nicht geprüft haben.


    Dafür wäre ich dann, ist ja dann blöd alle betriebe gehen dann auf 20% oder so runter mit Anteil und dann holt man es sich von den Fahrern die nicht prüfen wieder, weil sie ihre Sache nicht nach kamen. dann wäre das wer nicht prüft und dann defekte hat angefahren der zahlt 100% auf seine Kosten und gut.


    Verschleiß und so zahlt Firma wie jetzt auch alleine.


    Schönen Tag noch

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

  • Also Grundlegend bin ich für ein solches System. Es sollte selbstverständlich sein, daß Fahrer einen Fehler melden. Ebenso selbstverständlich ist es, vor Abfahrt seinen Bus zu kontrollieren. Ich verstehe nicht, wieso man es nicht macht. Besonders nach ein paar Touren hat man genügend erfahrungspunkte um sich die nötigen Fortbildungen kaufen zu können. Dann ist die überprüfung nur noch ein Klick pro Bauteil.


    Ich finde, Strafe muss sein. Wenn der Fahrer seinen Pflichten nicht nach kommt, muss er dafür bestraft werden. Hierzu gehört eine Kostenübernahme von 100% meiner Meinung nach.


    Fahrer sie den Bus dann kaputt übernehmen und vorher keine abfahrtskontrolle gemacht haben, bekommen die Strafe dann ggf. durch eine ausgefallene Fahrt.


    Ich würde mir wünschen das man hier ggf. eine Lohnanpassung pro Fahrer machen kann. Habe ich einen Fahrer der schlecht arbeitet würde ich dem gerne etwas Lohn abziehen. Denn es ist mein Betrieb und ich will nicht immer gleich jemanden feuern.


    Aber das ist ein anderes Thema.

    Tobias Münster
    (CEO, Nord Ost Verkehrsbetriebe)

  • [...]Daher ne nur bestrafen mit etwas sondern gleich die 100% weil sie ja schuld sind an den Defekten und nicht geprüft haben.[...]

    Von nichts anderem war bisher die Rede.


    Zitat: 'eine höhere Übernahme der Reparaturkosten (in %)'

    Die Betriebe haben lediglich eine Ersparnis, keine Einnahmen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Ich fände es ja gut,wenn jeder der den Bus nicht nach 30 min überprüft die Strafe bekommt,außer die die noch keine Busse überprüfen können.

    Warum erst nach 30 Minuten? Was macht der Mitarbeiter in der Zwischenzeit? Woher weiß ich als Mitarbeiter, wann mein Kollege diesen Bus zurückgestellt hat? Also ob die dreißig Minuten schon vergangen sind?


    Zudem kann jeder überprüfen. Die Fortbildungen erleichtern die Prüfung nur, möglich ist es aber von Anfang an.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Warum erst nach 30 Minuten? Was macht der Mitarbeiter in der Zwischenzeit? Woher weiß ich als Mitarbeiter, wann mein Kollege diesen Bus zurückgestellt hat? Also ob die dreißig Minuten schon vergangen sind?


    Zudem kann jeder überprüfen. Die Fortbildungen erleichtern die Prüfung nur, möglich ist es aber von Anfang an.

    Ich frage mich dann aber warum manche die Busse nicht überprüfen,und dann sagen dass die das noch nicht können,die sind dann also alle zu faul die Tasten zu drücken oder die Farben zu drücken,ich als Werkstattleiter erlebe das sehr oft,so gut wie jeder sagt als Ausrede das er das nicht kann.

  • Was die User erkennen können, kann man als Betriebsinhaber sehen, in den man auf den Usernamen klickt und dort in die Fortbildungen schaut. Das was [PeDePe] Daniel T. war auch vermutlich das Melden der Schäden. Melden kann wirklich jeder. Geräte in den unteren Rängen, wo es noch an Fortbildungen mangelt, könnte man da lieber mal etwas mehr melden als zu wenig.


    Für das Überprüfen und die Reparatur braucht man mindestens Fortbildungsstufe 1.

    Mit freundlichen Grüßen / Best regards

    Eric Schüssler

    Supporter

    - PeDePe -

  • Guten Abend


    Also ich bin nun auch dafür, weil ich habe nun das 5te mal eine Rundmail geschrieben, ein paar Fahrer lesen sie manche gar nicht wer weiß das schon, aber trotzdem prüfen nur ein kleiner Anteil den Bus den sie grad gefahren sind.


    Grad eben wieder 1 Defekten Bus gehabt der nicht gemeldet wurde von Fahrer, daher sollte man das Update bald bringen das die Firmen nicht auf die Kosten dann sitzen, weil es Fahrer gibt die sich einfach 1-2min nehmen bzw die mehr Fortbildungen haben dauert es nicht mal 10sek ca.


    Ich bin echt gespannt wie hoch die Strafe ist dann für die Fahrer die den Bus Kaputt gefahren haben und nicht gemeldet haben das was zutun ist am Bus, dazu müsste man aber die Fahrer die dann diesen Bus nehmen der Defekt ist dann nicht wie sagt man ans Bein Pinkeln. Klar er könnte den Bus ja vorher prüfen nochmal aber naja ist halt immer so eine Sache.


    Habe nun eine Weitere Rundmail geschrieben an unsere Fahrer mal sehen was nun passiert.


    Ist echt nervig, könnten ja den Bus Werkstatt stellen und bescheid sagen die Werkstattmitarbeiter prüfen die dann, aber gar nix machen einfach weg gehen und so tun als ist nix defekt ist echt eine Sauerei.


    Schönen Abend bzw Nacht noch

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

  • Rene2611, es ging bisher nie um eine Strafe die berechnet wird sondern lediglich um einen höheren Anteil der Reparaturkosten des Verursachers. Hier kann niemandem 'ans Bein gepinkelt' werden, da nachfolgende Fahrer lediglich neue Schäden verursachen und nicht melden könnten.


    Nach wie vor ist aber trotzdem vor Abfahrt das Fahrzeug zu prüfen. Alleine das sorgt doch schon dafür, dass man garnicht in die Gefahr kommen könnte als neuer Verursacher aufgeführt zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Trenzen
    Organisations-Controller
    - PeDePe -

  • Rene2611, es ging bisher nie um eine Strafe die berechnet wird sondern lediglich um einen höheren Anteil der Reparaturkosten des Verursachers. Hier kann niemandem 'ans Bein gepinkelt' werden, da nachfolgende Fahrer lediglich neue Schäden verursachen und nicht melden könnten.


    Nach wie vor ist aber trotzdem vor Abfahrt das Fahrzeug zu prüfen. Alleine das sorgt doch schon dafür, dass man garnicht in die Gefahr kommen könnte als neuer Verursacher aufgeführt zu werden.

    Ja aber selbst die hohen Kosten werden da denke ich egal sein, ich merke es ja grad bei uns, man kann schreiben wie man mag es prüfen 50% vor & Nach und den Rest ist das ganze egal. Beispiel Fahrer XZ fuhr ging dann off ich prüfte dann gestern alle Busse und bei dem Bus waren 3 sachen defekt, heißt also nach dem Update evtl von euch zahlt er dann statt 50 dann 100€ ist auch nicht wirklich wo ich dann sagen muss hm ok die 50€ auch egal muss ich ne prüfen zahlt der fahrer nur etwas mehr.


    das ganze müsste dann echt bissel wie als Denkzettel wirken.


    Ist halt schade wenn nicht alle Fahrer prüfen und dann ist ein Bus so defekt.

    Mit freundlichen Grüßen

    René :)

  • but in really like in the UK all buses are checked prior to leaving the depot so you would within omsi 2 you have to check your bus before departure to check for defects but if a defect is found by that person using the bus then they will get punished and not the previous driver who had the bus before hand if they didnt report it


    So there does need to be something in place so that one driver doesn't end up having to pay for someone else damage (not fun)


    No matter how many times you tell people wether that's on the notice board or company wide emails not many people even read them or pay attention



  • Guten Abend countryside22,


    die Umfrage ist bereits beendet.


    Wann die Umsetzung dieser Funktion genau erfolgt, konnten uns die Entwickler leider nicht mitteilen. Sie gehen aber davon aus, dass diese in den kommenden Wochen in den BBS integriert wird.


    Also: Bitte noch ein wenig Geduld haben und fleißig die Changelogs im Auge behalten :-)

    Mit freundlichen Grüßen / Best regards

    Daniel U.

    Supporter

    - PeDePe -


    Kein Support via Privatnachricht!

  • Auch wenn die Umfrage bereits beendet ist und ich diese leider verpasst habe bin ich ausdrücklich dafür.

    Nicht anders verhält es sich in der Realität, wo jeder Führer eines Fahrzeugs dafür verantwortlich ist, dass sein Fahrzeug verkehrssicher ist.

    Dabei gilt im BBS aber folgendes zu bedenken:


    1. die mangelnde/benötigte Fortbildung bei Anfängern

    2. Abstürze von OMSI/BBS oder PC, weshalb ein evtl. beschädigtes Fahrzeug nicht unmittelbar überprüft werden kann

    3. Möglichkeit zu dem Zeitpunkt auf dem Betriebsgelände aktive Kollegen notfalls um einen Check zu bitten


    Zu 1. Das Skillsystem müsste dann evtl. überarbeitet werden, dass zumindest die Überprüfung auch von jedem Anfänger durchgeführt werden kann. Jemanden dafür zu bestrafen, dass er die benötigte Fortbildung noch nicht hat, weil die erforderlichen EP fehlen wäre nicht gerade das Gelbe vom Ei.

    Zu 2. Soll jemand dafür bestraft werden, wenn das System oder Programm abstürzt, nur weil das Fahrzeug dann nicht umgehend überprüft werden kann? Hier sollte es zumindest ein paar Minuten Zeit geben, damit ein Betroffener sich wieder anmelden bzw. das Betriebsgelände wieder betreten kann und eine Überprüfung durchführen kann. Sonst wäre das eine doppelte Belastung, da durch einen Absturz meist eh schon eine Tour flöten geht und eine Strafe ansteht.

    Zu 3. In einem Unternehmen mit gutem Arbeitsklima sollte die Möglichkeit bestehen auch mal einen Kollegen zu bitten eine Überprüfung stellvertretend zu übernehmen, weil man selbst keine Zeit mehr hat oder mit technischen Problemen zu kämpfen hat und BBS evtl. nicht so schnell gestartet bekommt. Also wenn ein anderer Mitarbeiter die Überprüfung freiwillig innerhalb eines bestimmten Zeitraums (bei 2. schon erwähnt) durchführt, wird auch keine "Strafe" für den Schadensverursacher fällig.


    Gruß

    Cel

  • Und wir Menschen sind Maschinen, genau!

    Sorry, [PeDePe] Frank a.D., aber wenn ich Deinen Beitrag zu meinem Post lese, dann frage ich mich warum Du "Supporter" bist, ehrlich. Antwortest Du den Hilfesuchenden dann auch so?


    1. Es tut nichts wirklich was zur Sache, da es lediglich um eine Art "Cooldown" geht, die anderen Usern die Möglichkeit gibt, das zuletzt genutzte Fahrzeug zu überprüfen, wenn die Tour nicht normal abgeschlossen werden konnte und man sich nicht direkt am Bus befindet.

    2. Nur weil Du Dich evtl. mit OMSI/BBS und PC-Systemen bestens auskennst ist das nicht bei jedem der Fall, aus welchen Gründen auch immer, und das können viele sein. Soll diesen Menschen daraus ein Strick gedreht werden? Mit einer solchen Einstellung muss eher erwartet werden, dass es keine oder kaum fehlerhaften Produkte bzw. Software gibt.


    Gruß

    Cel

  • Hallo Cel,


    leider hast du mein Kommentar nicht verstanden.

    Und mag sein das ich da bei einigen Personen an Ecke.

    Zitat: " .... ehrlich. Antwortest Du den Hilfesuchenden dann auch so?" Zitat Ende

    Wenn er seine Fehler nicht sehen will, ja !

    Wir können nur Hilfestellung geben. Aber ihr, die ihr davor sitzt, müsst es ausführen und aus den/die Fehler lernen wenn alles im Spiel weitestgehend funktionieren soll!

    Das hat nichts mit Maschine zu tun.

    Ich drehe kein Strick daraus, auch nicht für andere. Mein Kommentar ist als Denkanstoß zu verstehen.

    Ich denke, Omsi und BBS für alles die Schuld zu geben. dass ist unfair ! Man muss sich auch mal eingestehen wenn man Fehler macht.

    Und nicht immer die Schuld beim Spiel suchen.

    Das hat nichts mit Profi oder Amateur zu tun. Ob man etwas dazu zu lernen möchte hat einzig und allein was mit Willen zu tun.

    Für mich ist das Thema dazu beendet !

  • [PeDePe] Frank a.D.

    Was hat Deine Anmerkung eigentlich mit dem Thema zu tun?

    Ich denke gerne mit und versuche mit meinen Überlegungen auf evtl. nicht bedachtes hinzuweisen und durch Ideen oder kosntruktive Kritik zu helfen etwas besser zu machen. Deinen Beitrag finde ich nicht konstruktiv und hilfreich zu diesem Thema. Auch habe ich in meinem Beitrag nirgends erwähnt dass der OMSI oder der BBS an irgendetwas Schuld ist. Das Wort "Schuld" kommt in diesem Beitrag von mir gar nicht vor. Ich habe lediglich erwähnt dass die Programme abstürzen können.

    Wenn Du also behauptest ich hätte Deinen Beitrag nicht verstanden, dann bitte ich Dich darum meinen, auf den Du Dich beziehst, sorgfältig durchzulesen und nichts hinein zu interpretieren und folglich falsche Behauptungen aufzustellen.


    Ein Denkanstoß meinerseits für Dich.



    Zurück zum Thema:

    Gibt es den schon eine ungefähre Vorstellung davon, wie das Update dann aussehen könnte/wird?


    Gruß

    Cel

  • Um schuld sollte dieses Thema garnet gehen.

    Ich selbst versuche nur zu helfen und auch wenn ich dabei falsch rüber komme. Ich selbst bin kein Supporter aber werde als dies beschimpft. User sind nicht schuld. Aber BBS auch nicht immer sofort. Das vergessen manche, es liegt meistens an Omsi. Oder wie die User Omsi installiert haben. Nehmen wir mal an maptool zeigt keine fehler an hat aber ein weiß gestreiften Terrain. Dann liegt es meist daran das die texturen fehlen. Das ist nur ein Beispiel. Es wäre halt für die Supporter hilfreich wenn man direkt eine logfile mitliefert von omsi sowohl von bbs. Klar will ich bbs nicht freisprechen von fehlern. Nehmen wir mal die Karte Marseille sie zeigt momentan falsche Kilometer an, aber wir bzw. Ich kann den fehler nicht nachvollziehen. Und diese Karte wird wohl oder übel das selbe schicksal teilen wie damals Mainz. Denn man fährt mehr als die angezeigten 2.4 km. Bekommt aber nur 2,4 km bezahlt und das sollte nicht sein. Man muss halt wenn man ein Problem hat, ganz genau sein Problem beschreiben und dann konstruktiv. Und nicht mit bbs ist schuld und Bild posten und das wars. Damit kann keiner was anfangen.


    Aber zurück zum Thema. Ich sag mal so den einen wirds gefallen den anderen nicht.

    Nagelt mich nicht fest wann das Update kommt.

  • Das Feature wurde bereits umgesetzt und wird mit dem nächsten Update aktiviert.


    Es wird nicht so sein, dass der User eine Strafe zahlen muss, wenn er einen Schaden nach einer bestimmten Zeit nicht gemeldet hat, es ändert sich nur etwas an der Aufteilung der Kosten bei einer Reparatur. Wenn ein Spieler seinen verursachten Schaden meldet, zahlt er weiterhin nur den vom Betrieb eingestellten Reparaturanteil. Wird bei einer Reparatur festgestellt, dass der Schaden nicht gemeldet wurde, muss der Spieler die Reparaturkosten alleine tragen. Der Betrieb zahlt in diesem Fall dann keinen Anteil mehr.


    Sollte der Spieler noch keine Fortbildung haben, um defekte Teile zu überprüfen, kann er nach einem Unfall einen möglichen Schaden in OMSI über das BBS Overlay melden. Ob der Schaden tatsächlich existiert, kann dann ein anderer Spieler überprüfen. Das Melden reicht bereits aus, um nicht die kompletten Reparaturkosten zahlen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen / Best regards
    Phillip Polster
    Entwickler
    - PeDePe -